Qualitätsentwicklung und Evaluation

Das Qualitätsmanagement der Peter-Paul-Cahensly-Schule orientiert sich an dem Modell Q2E (Qualität durch Evaluation und Entwicklung) sowie dem Hessischen Referenzrahmen.

 

Unsere Schulentwicklung, d.h. alle Aktivitäten der am Schulleben beteiligten, um die Schule permanent weiterzuentwickeln und zu verbessern, basiert auf

  • dem Qualitätsversprechen, welches im Leitbild bzw. dem Qualitätsleitbild der Schule formuliert wurde,
  • der Identifikation von Qualitätsdefiziten und den daraus abgeleiteten Optimierungsmöglichkeiten,
  • der Auseinandersetzung mit den Ansprüchen, Erwartungen und Bewertungen von Schüler*innen, Eltern, Betrieben, Institutionen und Mitarbeiter*innen.

Im Qualitätsleitbild legt die Peter-Paul-Cahensly-Schule die Qualitäten (Werte, Normen, Standards) fest, nach denen sie sich beurteilen lassen bzw. selbst evaluieren will. Die Schule definiert darin die Qualitätsansprüche (Soll-Aussagen), mit denen sie die reale Praxis (Ist-Zustand) vergleichen möchte (Ist-Soll-Vergleich), um auf dieser Grundlage Entwicklungsschritte zur Verminderung der Ist-Soll-Unterschiede zu ergreifen.

Das Qualitätsleitbild wurde von einem Team erarbeitet und vom Kollegium genehmigt. Es wird regelmäßig auf die neuen Bedingungen angepasst.

Damit ist es ein zentraler Orientierungsrahmen für alle Qualitätsaktivitäten, die im Rahmen des schulischen Qualitätsmanagement anfallen (z.B. Befragungen der Beteiligten, Mitarbeiter*innengespräche, Festlegung von Schulentwicklungsschwerpunkten).

Individualfeedbacks sind Instrumente zur Unterstützung der individuellen Qualifikationswahrnehmung und -entwicklung im beruflichen Arbeitsprozess. Sie geben Anstoß zur kritischen Auseinandersetzung mit den eigenen Handlungszielen und unterstützen damit jede Lehrkraft bei der Wahrnehmung des eigenen Lernbedarfs und bei der Analyse der persönlichen, unterrichtsbezogenen Qualitätsentwicklung. Individualfeedbacks, die von der Lehrkraft eingeholt werden, ermöglichen es den Schüler*innen aber auch die Anerkennung für gelungen Unterricht zu äußern.

 

Es ist wichtig, dass die Institution Schule als Ganzes regelmäßig überprüft und schrittweise weiterentwickelt wird. Dafür werden sowohl Breitbandevaluationen (Überprüfung der Gesamtqualität der Schule) als auch Fokusevaluationen (Befragungen zu einzelnen Themenbereichen, z.B. Tableteinsatz im Unterricht) an der Peter-Paul-Cahensly-Schule durchgeführt. Die Auswertung der Ergebnisse bilden dann die Grundlage für eine Qualitätsdiagnose und für die Erarbeitung von Verbesserungsmaßnahmen.

Neben den spezifischen Themen der Fokusevaluationen werden an der Peter-Paul-Cahensly-Schule alle Schüler*innen der Abschlussklassen und Vorabschlussklassen (bei dreijährigen Bildungsgängen), das Kollegium, die Betriebe und die Elternschaft regelmäßig befragt. Die Auswertung der Ergebnisse erfolgt dann in den einzelnen Fachschaften, Abteilungen sowie in der Schulleitung, um daraus Handlungsbedarf abzuleiten und Lösungen zu entwickeln.

 

Das Qualitätsmanagement wird als primäre Aufgabe der Schulleitung verstanden.

Die konzeptionelle Grundlage für die QM-Prozesse wurden dafür in einem QM-Team entwickelt und in der Schulgemeinde verbindlich beschlossen. Dies umfasst sowohl die Feedback- und Evaluationspraxis als auch andere qualitätssichernde Maßnahmen, wie Mitarbeitergespräche, Umgang mit Qualitätsdefiziten, Begleitung und Unterstützung von neuen Lehrpersonen.

Das Qualitätsmanagement hat eine strategische und eine operative Führungskomponente. Einerseits müssen Ziele und leitende Werte, an denen sich die Schulentwicklung orientiert, festgelegt und überprüft werden. Andererseits sind qualitätsfördernde und -sichernde Konzepte von der Schulleitung zu koordinieren und umzusetzen. Die Unterstützung durch unseren Qualitätsbeauftragten ist dabei von besonderer Bedeutung.

 

 

Durch die externe Evaluation der Schule wird ein unabhängiges Urteil über das Qualitätsmanagement in der Peter-Paul-Cahensly-Schule ermöglicht und erhöht damit die „objektive“ Sicht auf die Schulqualität über die „Selbstevaluation“ hinaus.

Das externe Evaluationsteam führt dazu Dokumentenanalysen, Beobachtungen und Interviews durch und verfasst auf dieser Basis einen Bericht zum Ist-Zustand und zum Entwicklungsbedarf der Schule.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner