Aktuelle Projekte

Unsere Vorstellungen und Leitlinien zur Schulentwicklung werden in einem elektronischen Schulprogramm zusammengefasst.

Gemäß §127 b HSCHG übernehmen wir durch die Formulierung unseres Schulprogramms die pädagogische Verantwortung für unsere eigene Entwicklung und die Qualität unserer pädagogischen Arbeit. Aufgrund seiner überragenden Bedeutung für unsere tägliche Arbeit, entspricht unser Schulprogramm der Gliederungsstruktur unserer Homepage. Hierdurch gelingt uns die tagesaktuelle Dokumentation unseres qualitätszentrierten Schulentwicklungsprozesses.

Der Reiter PPC Info-ein erster Eindruck sowie Personen sowie die Punkte Werte und Kultur beschreibt Rahmendaten und Ausgangspunkt unseres Schulentwicklungsprozesses, durch den wir unser schulisches Angebot durch die Einführung neuer, zeitgemäßer Schulformen verändern.

Hier finden Sie die laufenden Aktivitäten unseres Schulprogramms einschließlich des Fortbildungsplanes.

Digitale Schule

Erneute Bildung von zwei iPad-Klassen in der Jahrgangsstufe 11 des Beruflichen Gymnasiums mit einer auf die iPad-Klassen zugeschnittenen Einführungswoche

Erneute Bildung einer Tablet-Klasse in der Berufsschule (Berufsfeld Industrie)

Fortführung der iPad-Klassen aus dem vergangenen Schuljahr mit der entsprechenden Kursorganisation in der Qualifikationsphase

Einstieg in die Nutzung von ebooks in verschiedenen Unterrichtsfächern

Ausbau der Nutzung des Schulportals zur digitalen Schulorganisation. Verpflichtende Implementierung digitaler Kursmappen im Schulportal in allen Klassen und Schulformen

Einführung der Planungs-Softaware “Untis” zur Erstellung des Stunden- und Vertretungsplans, die eine personalisierte Anzeige des Vertretungsplans im Schulportal ermöglicht 

Ausstattung von mindestens zwei EDV-Räumen mit neuen PC-Systemen.

Verbesserung des WLAN-Netzes durch Ausstattung des Schulgebäudes mit neuen Switches und Access-Points, breitband-fähigen WLAN-Verkabelung mit großformatiger Präsentationsfläche. 

Ausstattung mehrerer Räume mit neuen Beamern, die eine direkte Verbindung von Tablet und Beamer ermöglichen.

Erweiterung des Bestands an Ausleih-Tablets.

Neben der Teilnahme an externen Fortbildungen auch interne Fortbildungsangebote zum Thema “Nutzung digitaler Medien im Unterricht” 

Fortbildung zur Durchführung von Distanzunterricht – hybrider Unterricht.

Einrichtung eines Schülerarbeitsraums, ausgestattet mit WLAN, WLAN-fähigem Drucker und Computern, wo Schüler*innen selbständig arbeiten, lernen und recherchieren können

Ausgabe von digitalen Leihgräten des Schulträgers an Schüler*innen, damit alle am Präsenz-, Wechsel- und Distanzunterricht nach Stundenplan teilnehmen können.

Erneute Bewerbung als “Digitale Schule” im Mai 2021.

 

Auswahl und Einführung einer leistungsfähigen, nutzerfreundlichen Lernplattform.

Einbindung des neuen Schülerarbeitsraums in das Unterrichtskonzept.

Erweiterung des Medienbildungskonzepts durch die Weiterentwicklung der Curricula für verschiedene Schulformen.

Erarbeitung eines Ausstattungskonzeptes für die flächendeckende Einrichtung von Tabletklassen in allen Schulformen.

Fortbildung des Kollegiums zur Nutzung von speziellen digitalen Instrumenten im Fachunterricht (z.B. zur Erstellung von Erklärvideos, Erstellung von Padlets u.ä.)

Fortbildung des Kollegiums zur Nutzung von iPads im Unterricht mit unseren Standardprogrammen (z.B. OneNote).

MINT-Freundliche Schule

Erneutes Angebot  von Leistungskursen in allen naturwissenschaftlichen Fächern

Ausbau der Mädchenförderung im MINT-Bereich durch Projektarbeiten im Online-Portal CyberMentor

Kooperation mit der Freseniushochschule Idstein (Labortage in Idstein, Fachvorträge im Unterricht, Teilnahme an Vorlesungen, Frühstudium für begabte Schüler*innen

Entwicklung eines mobilen Schülerlabors mit Stationen zum Thema Neurobiologie (Bayer Stiftung)

Interne Fortbildungen  zum Einsatz digitaler Medien im Fach Mathematik 

Weiterentwicklung von digitalen Lernmaterialien im Fach Mathematik, die individualisiertes Lernen im Unterricht unterstützen bzw. ermöglichen

Wiederaufnahme und Fortführung der bisherigen Kooperationen, die pandemiebedingt z.T. ruhen mussten (Exkursionen und externe Labortage)

Aufbau  einer Lernplattform zur digitalen Unterstützung der Vorbereitung auf die Aufnahmetests im Vorkus bzw. der Einführungsphase des Abendgymnasiums

Aufbau einer internationalen Schulkooperation (angedacht ist eine Kooperation mit einer Schule in Indien)

Ausbau der Kooperationen mit den abgebenden Schulen in Limburg und Umgebung (z.B. Angebot von Labortagen), im vergangenen Schuljahr pandemiebedingt nicht möglich waren

Weitere  Fortbildungen zum Einsatz digitaler Medien im MINT-Bereich

Erneute Auszeichnung als MINT-Schule im Jahr 2021

Fortführung und Ausbau der bisher vereinbarten Kooperationen sowie Fortführung der Exkursionen und externen Labortage

Aufbau einer internationalen Kooperation mit einer Schule in Indien

Entwicklung eines mobilen Schülerlabors mit Stationen zum Thema Neurobiologie

Entwicklung eines Fortbildungskonzeptes für den Einsatz des mobilen Schülerlabors im Unterricht (Angebot für externe Kolleginnen und Kollegen)

Ausbau der Kooperationen mit den abgebenden Schulen in Limburg und Umgebung (z.B. Angebot von Labortagen)

Fortbildungen zum Einsatz digitaler Medien im MINT-Bereich

Internationale Ausrichtung der Schule

Neue Antragstellung Erasmus+ für 30 Teilnehmer/innen
Ausbau der Kontakte zur Partnerstadt Lichfield

Kontaktaufnahme zur möglichen Partnerschule in Frankreich im Rahmen von ProTandem

Angebot des KMK-Fremdsprachenzertifikates in Spanisch und besonderer kaufmännischer Fachrichtungen (Logistik, Rechtsberufe)

Unterrichtsprojekte im Fach Politik im Rahmen von eTwinning

Veranstaltung eines Europatages/Tag der Sprachen

Bewerbung und Durchführung der Auslandspraktika insbesondere auch in der Teilzeitberufsschule

Mögliche Durchführung eines Austausches mit Auszubildenden der Lagerberufe

Durchführung und Evaluation einer Studienfahrt nach Irland mit sprachlichem und betrieblichen Schwerpunkt.

Zertifizierung der Schule als „Grenzenlos-Schule“ durch den World University Service – Deutsches Komitee e.V (Sitz Wiesbaden).

Schule ohne Rassismus

Sammeln der Unterschriften für die Selbstverpflichtung eines aktiven Einsatzes gegen jegliche Form von Rassismus und Diskriminierung

Einreichen der Unterschriftenlisten (70% der Schulgemeinde) und Beantragung der Aufnahme ins Netzwerk „Schule ohne Rassismus-Schule mit Courage“

Titelverleihung „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ durch den Landeskoordinator des Vereins Aktion Courage e. V. am 31.10.2019

Fortbildungen zum Umgang mit alltäglichem Rassismus in der Schule

Durchführung eines pädagogischen Tages zur Thematik

Gedenkstättenfahrt nach Auschwitz und Krakau

Planung von weiteren Projekten (z. B. Sport- und Kulturtag)

Fortbildungen zum Umgang mit Diskriminierungen und Rassismus

Aktionstage (z. B. Tag des Respekts)

Gedenkstättenfahrten

Projekte im Rahmen der “Grenzenlos-Schule” (WUS)